Mitglieder und Partner
Die deutschen Vogelschutzwarten der Länder bzw. die dort für den Vogelschutz zuständigen Fachbehörden stehen über die LAG VSW im ständigen Informations- und Erfahrungsaustausch. In der Regel tagt das Gremium zweimal im Jahr in Verbindung mit den Sitzungen der fachlichen Koordinationsstellen zur Verwaltungsvereinbarung Vogelmonitoring (VVV). Zu den ständig geladenen Gästen zählen das Bundesamt für Naturschutz (BfN), der Bundesverband "Wissenschaftlicher Vogelschutz", der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA)und die Luxenburger Natur- und Vogelschutzliga.

Aufgaben
Vogelschutzwarten (bzw. die o. g. Fachbehörden) sind staatliche Institutionen der angewandten Vogelkunde. Sie wirken bei der Umsetzung landes- und bundesrechtlicher sowie internationaler Vorgaben mit. Dabei gibt es folgende Arbeitsschwerpunkte:
  • Erarbeitung fachlicher Grundlagen für die Umsetzung gesetzlicher Grundlagen
  • Beratung von Verwaltung, Politik und Öffentlichkeit
  • Förderung des Vogelschutzes
Als Vogelschutz werden alle Maßnahmen angesehen, die der Erhaltung der Bestände der heimischen Vogelarten dienen. Dazu gehören sowohl Maßnahmen zum Erhalt von Lebensräumen im Sinne des allgemeinen Natur- und Umweltschutzes, als auch Einzelprojekte zur gezielten Förderung ausgewählter Arten.

Die LAG VSW ist eine Schnittstelle zwischen Verwaltung, Wissenschaft, Praxis und ehrenamtlichen Engagement. Zu ihren wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Informations- und Erfahrungsaustausch
  • Festlegung gemeinsamer (länderübergreifender) und arbeitsteiliger Schwerpunktaufgaben
  • Erarbeitung einheitlicher (bundesweiter) Standards, gemeinsamer Positionen und Empfehlungen

Zu den Themen die dauerhaft bearbeitet werden gehören:
  • Umsetzung der EG-Vogelschutzrichtlinie
  • Umsetzung des Afrikanisch Eurasischen Wasservogelabkommes (AEWA)
  • Empfehlungen zur Umsetzung naturschutzrechtlicher Vorgaben
  • Erarbeitung fachlicher Standards für Monitoringprogramme
  • Abstimmung von Brutvogelatlanten und Roten Listen auf Bundes- und Länderebene
  • Bearbeitung von aktuellen Fralgestellungen des Vogelschutzes

Geschäftsführung
Die Geschäftsführung der LAG VSW obliegt jeweils einer Vogelschutzwarte/Fachbehörde. Sie wechselt im einjährigen Turnus. Die Geschäftsstelle vertritt die LAG VSW und deren Positionen/Beschlüsse nach außen und steht als Ansprechstelle zur Verfügung. Außerdem obliegt ihr die Kontaktdatenverwaltung und die Organisation der Fachsitzungen.

Beschlussfassung
Die Mitglieder und Partner der LAG VSW bündeln das Wissen von mehreren Tausend Ornithologen, die auf ehramtlicher und/oder behördlicher Basis organisiert sind. Demzufolge spiegeln die Beschlüsse einen bundesweiten Standard wieder, der Grundsatzcharakter hat. Die Beschlussfassung erfolgt i. d. R. im Rahmen der Fachsitzungen. Sie setzt Einstimmigkeit voraus und wird protokolliert. Zu jedem Beschluss können Abwesenheitsvermerke sowie Anmerkungen und Vorbehalte aufgenommen werden.

Umlaufbeschlüsse (außerhalb der regulären Fachsitzungen) können von der Geschäftsführung eingeleitet werden, wenn ein Mitglied eine Beschlussunterlage vorlegt, eine Beschlussfassung keine vertiefte Diskussion benötigt oder eine Beschlussfassung aus zeitlichen Gründen bei einer ordentlichen Sitzung nicht möglich erscheint.

Strategiepapier der LAG VSW: pdf (0.1 MB)